Anzeige

Lokalnachrichten

Freitag, 19.05.2017 Lokalnachrichten - Cloppenburg

Parteien stimmen Möbelhaus mit kleinem Vorbehalt zu

Parteien stimmen Möbelhaus mit kleinem Vorbehalt zu
Symbolfoto: dpa

Cloppenburg (kre). Die Ansiedlung eines neuen Möbelhauses mit 27500 Quadratmetern Verkaufsfläche in Cloppenburg stößt bei SPD, Unabhängigen und in der CDU auf grundsätzliche Zustimmung. Das geplante Angebot an Nebenartikeln hat indes bei den Grünen wegen der möglichen Auswirkungen auf die Innenstadt Bedenken geweckt. Das haben Nachfragen der MT ergeben. Auf einem fünf Hektar großen Gelände an der Westalle im Gewerbegebiet Cloppenburg-West will der Investor, der ungenannt blieb, einen eingeschossigen Markt bauen, der die allseits beklagte Angebotslücke in Cloppenburg füllen könnte. Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe vom 19. Mai – entweder frisch gedruckt oder ab 1 Uhr online als ePaper oder schon ab sofort und exklusiv in der MT-App.

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!
  • Peter Hackmann | 20.05.2017, 00:07 Uhr
    Ich finde es gut, dass - nachdem schon in der letzten Ratsperiode entsprechende Planungsabsichten dem zuständigen Ausschuss im Cloppenburger Stadtrat vorgestellt wurden - jetzt offensichtlich Bewegung in die Ansiedlung eines großen Möbelmarktes in Cloppenburg kommt. Alle bisherigen Einzelhandelsgutachten sehen hier eine eindeutige Angebotslücke.

    Für die Cloppenburger ist es klar von Vorteil, wenn sie für ihren Möbeleinkauf demnächst nicht mehr nach Vechta, Oldenburg oder Werlte fahren müssen. Auch für die Stadt als solches bringt eine höhere Kaufkraftbindung in diesem Bereich sicherlich nur Positives.
    Im Mittelpunkt der kommenden Diskussionen wird aber sicherlich die Größe (geplant ca. 2500 qm) und der Umfang des sog. „Randsortimentes“ (Porzellan, Bilder, Blumen, Teppiche, Besteck etc.) stehen.
    Dabei spielt sicherlich nicht die Anzahl der Quadratmeter die große Rolle, sondern der Umsatz, der auf diesen Quadratmetern mit innenstadtrelevanten Sortimenten erzielt werden wird.

    Es ist gut, dass Bürgermeister Dr. Wiese sich eine rege Beteiligung der Cloppenburger Kaufmannschaft zu dieser Ansiedlung wünscht. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass als Grundlage aller Diskussionen und Entscheidungen „unabhängige“ Gutachten und Gutachter zur Verfügung stehen. Ein ganz schnell ins Spiel gebrachter Satz wie „Wir schließen städtebauliche und versorgungsstrukturelle Auswirkungen aus“ zeugten schon bei vergangen Projekten nicht gerade von einer unabhängigen Beurteilung.

    Es ist positiv zu bewerten, dass die SPD-Fraktion schon heute klarstellt, dass sie es nicht zulassen wird, dass inhabergeführte Geschäfte Probleme durch die Ansiedlung bekommen und dass ihre Unterstützung für das Vorhaben kein Freifahrtschein für die Investition ist.

    Für Cloppenburg ist zu wünschen, dass am Ende der Diskussionen die Bedenken ausgeräumt werden können und etwas Positives für die Stadt erreicht werden kann.

    Peter Hackmann
    Kantstraße 16
    49661 Cloppenburg

Anzeige

Anzeige

Wetter

Freitag 24ºC12ºC
Samstag 29ºC14ºC
Sonntag 28ºC14ºC

Anzeige

Newsletter

Social Media

 
 

Beilagenwerbung

Aktuelle Beilagen unserer Kunden

Seite aufrufen

MT-Stellenmarkt

Aktuelle Stellenangebote
aus der Region

Seite aufrufen

MT-Kleinanzeigen

Private Kleinanzeigen -
jeden Dienstag in der MT

Seite aufrufen

MT-Bildergalerie

In unserer Galerie sehen Sie Fotos von Veranstaltungen aus dem Landkreis Cloppenburg. 

Seite aufrufen

Prämienwerbung

Jetzt einen neuen Leser werben und eine attraktive Prämie erhalten!

Seite aufrufen

Anzeige

Fußzeile