Anzeige

OM & Region

Donnerstag, 02.11.2017 Lokalnachrichten - OM & Region

84 Löcher klaffen im Mobilfunk-Netz

Kreis Cloppenburg setzt sich an die Spitze einer Initiative von Landräten für eine bessere Versorgung auf dem Land
84 Löcher klaffen im Mobilfunk-Netz
Foto: dpa / Harald Tittel

Von Heinrich Kaiser

Kreis Cloppenburg. Landrat Johann Wimberg spricht über „Herausforderungen für den ländlichen Raum“. Er kommt schnell auf das Thema Mobilfunk. „Fahren Sie mal von Cloppenburg nach Friesoythe und versuchen Sie unterwegs zu telefonieren“, sagt er. 84 Funklöcher klaffen im Mobilfunknetz des Landkreises Cloppenburg. Das hat ein Gutachten ergeben, das der Landkreis Cloppenburg in Auftrag gegeben hat. Das Problem: Die Anbieter halten sich mit Investitionen auf dem Lande zurück, weil sie dort wenige Kunden auf einem großen Gebiet erreichen. Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe vom 3. November – entweder frisch gedruckt oder ab 1 Uhr online als ePaper oder schon ab sofort und exklusiv in der MT-App.

Nächster Artikel aus OM & Region:
02.11.2017 | Der Lohn soll steigen

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!
  • Helmut Miebach | 03.11.2017, 14:54 Uhr
    Guten Tag, ich wohne in einem dieser (schwarzen)Funklöcher und habe damit schon einige ungute Erfahrungen machen müssen. In der neuen/alten Siedlung in der ich in Sevelten wohne, ist ein Handy ziemlich überflüssig. Telefonieren kann ich damit nicht, oftmals nicht einmal eine Whatsapp-Nachricht versenden. Auch nicht mit ausgestrecktem Arm im Garten laufend.. Zu Hause bin ich auf das Festnetztelefon angewiesen -und das im Jahre 2017, oder doch 1917?! Leider ist aber selbst das oft nicht möglich, weil irgendwelche Störungen/Service-Arbeiten von der EWE oder Telekom den Versuch ausbremsen. Mehrfach musste ich aus beruflichen/geschäftlichen Anlässen ins Auto steigen, mindestens 3km Richtung Cloppenburg fahren und per Autotelefon/Handy telefonieren. Ich habe von unterwegs den technischen (EWE)Service angerufen und nachgefragt. Rückfrage der EWE: Warum rufen Sie uns denn nicht per Festnetzt-Telefon bzw. Handy, von zu Hause aus an?!! Mein Handymikrofon war zu klein, sonst wäre ich in der gleichen Sekunde im Call-Service persönlich vorstellig geworden!
    Nicht einmal ein Notruf wäre von zu Hause aus möglich gewesen!
    Soll wohl auch daran liegen, dass ich leider kein LTE-Netz habe -ich Hinterwäldler. Sorry, muss ich wohl einen noch "höherwertigen" Mobil-Tarif wählen -und bezahlen.
    Internet? Ja, läuft! Mit 50 MBits - jedenfalls manchmal, wenn nicht zu viele Nachbarn auch gerade surfen! An regelmäßige Netzt-Abstürze bin ich gewöhnt.
    Ein Zustand wie in im tiefsten afrikanischen Urwald. Wie ist das gemeint mit dem Slogan "Land der Entwickler, der Erfinder"? Wohl eher "Entwicklungsland für Japaner". Aber soll ja bis 2025 besser werden. Doch! So schnell!
    Meine Trommelstöcke werde ich dennoch nicht auf den Müll werfen! Nach Berlin ziehe ich auch nicht!
    Na ja, wenn die vielen hochwichtigen, dem Volke zur Mahnung dienenden, teuren Gedenkstätten erst einmal medienwirksam eingeweiht sind, dann werden ganz sicher auch die dringend benötigte Digitalstrukturen ins Auge gefasst, -sofern der wirtschaftliche ROI der Erbauer durch Subventionen gesichert ist! Ganz sicher!

    Mit freundlichen Grüßen -via gerade laufenden Internet
    Helmut Miebach
    49692 Sevelten

Anzeige

Wetter

Donnerstag 15ºC6ºC
Freitag 8ºC1ºC
Samstag 6ºC1ºC

Anzeige

MT-Weihnachtsaktion

Social Media

 
 

MT-Bildergalerie

In unserer Galerie sehen Sie Fotos von Veranstaltungen aus dem Landkreis Cloppenburg. 

Seite aufrufen

MT-Kleinanzeigen

Private Kleinanzeigen -
jeden Dienstag in der MT

Seite aufrufen

MT-Stellenmarkt

Aktuelle Stellenangebote
aus der Region

Seite aufrufen

MT-Abonnement

Alles rund um Ihr Zeitungsabo, Umzugsmeldungen und Urlaubsnachsendungen finden Sie hier.

Mehr Informationen erhalten Sie hier!

Die MT als digitales ePaper

Lesen Sie die MT online oder per App.

Buchen Sie als bestehender Printabonnent Ihr Digital-Abo für 5,90 Euro dazu oder schließend Sie ein reines ePaper-Abonnement für 19,00 Euro ab. Oder blättern Sie kostenlos durch unsere Sonderveröffentlichungen und Beilagen.

Seite aufrufen

Anzeige

Fußzeile