Lokalnachrichten

Donnerstag, 06.12.2018 Lokalnachrichten - Emstek

Rowdy soll Unfall verursacht haben

Rowdy soll Unfall verursacht haben
Symbolfoto: dpa

Emstek/Holdorf (mab). Wegen der offenbar rücksichtslosen Fahrweise eines Verkehrsrowdys, ist am Donnerstag eine 59-Jährige bei einem Unfall auf der A1 verletzt worden. Auch anderen Autofahrern sind zuvor die aggressiven Fahrmanöver aufgefallen und hatten bereits die Autobahnpolizei informiert.

Gegen 12.45 Uhr gingen die ersten Anrufe bei der Polizei ein. Der Fahrer eines weißen SUV der Marke Citroen nötigte anderer Autofahrer auf der A1 in Richtung Bremen im Bereich der Anschlussstelle Holdorf. Autofahrer berichteten, dass der SUV mehrere Fahrzeuge auf der rechten Spur überholte und vor ihnen wieder einscherte.

Wenige Minuten später soll dieses rücksichtslose Verhalten schließlich zum Unfall im Bereich der Gemeinde Emstek geführt haben. Ein 65-Jähriger aus Oldenburg wollte mit seinem Ford am Dreieck Ahlhorner Heide in Richtung Oldenburg abfahren. Der weiße SUV zog laut Aussage von Zeugen rechts an dem Ford über den Seitenstreifen vorbei und soll dabei den 65-Jährigen dann geschnitten haben. Der Oldenburger verlor die Kontrolle über sein Auto. Der Ford schleuderte in die Mittelschutzplanke, dabei wurde die 59-jährige Beifahrerin verletzt. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Fahrer des SUV mit einem HAS-Kennzeichen (für den Landkreis Haßberge) fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Er wird jetzt polizeilich gesucht. Zeugen und andere Autofahrer, die von dem SUV am Donnerstag genötigt wurden, sollen sich bei der Autobahnpolizei unter 04435/93160 melden.

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

Eine Kommentierung dieses Artikel ist nicht möglich.

Anzeige

Anzeige

Wetter

Samstag 22ºC14ºC
Sonntag 20ºC12ºC
Montag 21ºC11ºC

Anzeige

Social Media

 
 

MT-ePaper

Die MT als digitale Zeitung für PC und Tablets.

Seite aufrufen

Fußzeile