Lokalnachrichten

Donnerstag, 26.03.2020 Lokalnachrichten - Cloppenburg

Polizeieinsatz: Zugbremse klingt wie Menschenschrei

Polizeieinsatz: Zugbremse klingt wie Menschenschrei
Foto: nwm-tv

Cloppenburg (mab). Ein technischer Defekt beim Bahnübergang am Herzog-Erich-Ring hat am Mittwochabend nicht nur für Verspätungen im Zugverkehr, sondern auch für einen Polizeieinsatz in Cloppenburg gesorgt. Denn als ein Güterzug vor dem Bahnübergang abrupt und laut quietschend abbremsen musste, dachten offenbar mehrere Anwohner, dass sie einen schreienden Menschen gehört hätten. Weil sie Schlimmes befürchteten, wählten sie den Notruf. Neben der Polizei eilten auch Einsatzkräfte der Cloppenburger Feuerwehr und des Rettungsdienstes an den Bahnübergang.

Vor Ort angekommen, war der Lokführer des Güterzuges bereits damit beschäftigt, den technischen Defekt des Bahnübergangs zu beheben. Es konnte also relativ schnell Entwarnung gegeben werden. Dennoch wurde sicherheitshalber der Bereich um den Bahnübergang nach einer etwaigen verletzten Person im Gleisbett abgesucht. Die Bahnstrecke Osnabrück-Wilhelmshaven musste für rund eine Stunde voll gesperrt werden. Infolgedessen kam es zu Verspätungen bei der Nordwestbahn.

Nächster Artikel aus Cloppenburg:
26.03.2020 | Mundschutz: Drei Container Nachschub

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Beilagenwerbung

Social Media

 
 

MT-ePaper

Die MT als digitale Zeitung für PC und Tablets.

Seite aufrufen

Fußzeile