Anzeige

Löningen

Montag, 03.12.2018 Lokalnachrichten - Löningen

„Ein Fahrstuhl ist noch keine Inklusion“

„Ein Fahrstuhl ist noch keine Inklusion“
Inklusion im Unterricht: Noch sind die Schulen auf dem Weg, sagt Diana Hömmen. Foto: dpa

Von Georg Meyer

Löningen. Sie sind weltweit die größte Minderheit: Menschen mit Behinderungen. Die Vereinten Nationen haben ihnen den 3. Dezember gewidmet. Ein guter Anlass, um auf die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention hinzuweisen, findet Diana Hömmen. Die Benstruperin ist eine der ersten Inklusionsbotschafterinnen in Deutschland.

Um die von der Uno geforderten Inklusionsziele zu erreichen, trat 2017 das Bundesteilhabegesetz in Kraft. Gelöst hat es die Probleme aber nicht, sagt Diana Hömmen. Die gelernte Krankenschwester arbeitet als pädagogische Mitarbeiterin in Löninger Schulen und weiß, wo der Schuh drückt. „Ein neuer Fahrstuhl oder eine behindertengerechte Toilette machen noch keine inklusive Schule“, sagt sie. Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe am 3. Dezember entweder frisch gedruckt oder ab 1 Uhr online als ePaper oder schon vorab exklusiv in der MT-App.

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!

Anzeige

Anzeige

Wetter

Sonntag 1ºC0ºC
Montag 5ºC3ºC
Dienstag 6ºC3ºC

Anzeige

MT-Bildergalerie

In unserer Galerie sehen Sie Fotos von Veranstaltungen aus dem Landkreis Cloppenburg. 

Seite aufrufen

Private Kleinanzeigen -
jeden Dienstag in der MT

Seite aufrufen

MT-Stellenmarkt

Aktuelle Stellenangebote
aus der Region

Seite aufrufen

MT-Abonnement

Alles rund um Ihr Zeitungsabo, Umzugsmeldungen und Urlaubsnachsendungen finden Sie hier.

Mehr Informationen erhalten Sie hier!

Die MT als digitales ePaper

Lesen Sie die MT online oder per App.

Buchen Sie als bestehender Printabonnent Ihr Digital-Abo für 5,90 Euro dazu oder schließend Sie ein reines ePaper-Abonnement für 19,00 Euro ab. Oder blättern Sie kostenlos durch unsere Sonderveröffentlichungen und Beilagen.

Seite aufrufen

Anzeige

Fußzeile